Hauspreise 2024 – lohnt sich der Kauf des Traumhauses?

Im letzten Jahr war der Immobilienmarkt von sinkenden Preisen aufgrund rückläufiger Nachfrage und steigender Zinsen geprägt. Die hohe Inflation und unstetige Förderungen trugen ihr Übriges dazu bei, dass die erste Jahreshälfte moderat verlief. In der zweiten Jahreshälfte hingegen setzte eine Seitwärtsbewegung ein und es kehrt langsam wieder Ruhe ein.

Die große Frage, die sich nun stellt: Wie geht es mit den Hauspreisen 2024 weiter, wie werden sich die Zinsen entwickeln? Lohnt es sich, in den Hauskauf zu investieren oder sind doch Mietobjekte interessanter? Genau das haben wir uns in diesem Beitrag angesehen.

 

 

Prognosen: Wie werden sich die Immobilienpreise 2024 entwickeln?

Viele Experten bestätigen, dass die erste Jahreshälfte 2024 weiterhin von einem Seitwärtstrend geprägt sein wird. Andere wiederum prognostizieren Immobilienpreise, die weiter sinken werden. Allerdings deutlich langsamer als es das letzte Jahr der Fall war. Die Entwicklung der Hauspreise auf dem Immobilienmarkt 2024 bleibt zunächst weiterhin angespannt, wird sich aber im Laufe der ersten Monate zusehends entspannen.

Grund dafür dürften wieder fallende Zinsen sein, die Baukredite attraktiver machen. Somit könnten die Hauspreise 2024 zwar steigen, allerdings würde sich gleichermaßen der finanzielle Spielraum verbessern. Warum? Grund der hohen Immobilienpreise im vergangenen Jahr waren vor allem die höheren Zinsen. Baukredite haben sich nahezu halbiert.

Auch Clément Delpirou, Präsident des Immobiliennetzwerks iad, blickt positiv auf den Immobilienmarkt 2024. Der Profi sieht die Krise nahezu überwunden und betont, dass sich auch die Inflation im neuen Jahr langsam, aber stetig abbauen wird. Vor allem die Zinswende wird seiner Meinung nach für eine Aufwertung der Immobilien sorgen. Zudem werden die sinkenden Kreditkosten die Nachfrage nach Wohneigentum wachsen lassen. Insbesondere vor dem Hintergrund der Mietpreisentwicklung, die sich im Vergleich zu den Hauspreisen 2024 nicht so schnell beruhigen wird.

 

 

Immobilienpreise: Entwicklung für energieeffiziente Häuser

Worin sich viele Branchenspezialisten einig sind: Die Hauspreise 2024 werden den größten Unterschied bei den Energieeffizienzklassen ausmachen. Immobilien in einem energetisch schlechten Zustand, wie G und H, verloren bereits in den vergangenen Monaten deutlich an Wert. Teils werden hohe Preisrückgänge erwartet, während Immobilien der hohen Energieeffizienzklassen wie A+ bis B stabil bleiben und mitunter eine Wertsteigerung erleben. Das Gleiche spiegelt sich analog in den Immobilienpreisen 2024 für die energieeffizienten Häuser wider. Während anspruchsvoll errichtete Bauwerke mit einer hohen Energieeffizienz im Preis steigen, sind sanierungsbedürftige Immobilien deutlich preiswerter. Immobilienkäufer sollten hier allerdings genau hinsehen, denn auch eine Sanierung will erst einmal finanziert werden.

 

 

Die Bedeutung der Lage auf dem aktuellen Immobilienmarkt

Ein Trend, der gekommen ist, um zu bleiben – auch bei den Hauspreisen 2024 sind die Lagen von Objekten von großer Bedeutung. Die Preisunterschiede zwischen Metropolen wie München und ländlichen Gegenden könnten kaum größer sein. So heißt es auf dem aktuellen Immobilienmarkt auch weiterhin Stadt vs. Land. Hier sehen Immobilienexperten die Hauspreise 2024 im Umland leicht fallend, während jene im ländlichen Raum um einige Prozentpunkte mehr sinken werden.

 

 

Die Immobilienbewertung als Grundlage für Hauspreise 2024

Investoren ebenso wie Immobilienverkäufer hoffen bei allen Immobilienpreis-Prognosen auf Immobilienpreise, die endlich wieder steigen. Denn aktuell lohnt sich ein Immobilienkauf zumeist nur für die Eigennutzung. Von einem Hausverkauf ist momentan auch (noch) abzuraten. Wobei es auch Ausnahmen gibt.

Durch die Wertentwicklung und Beurteilung gewinnen Mikrostandorte immer mehr Beachtung. Dabei handelt es sich um die kleinsten Standortfaktoren wie die Verkehrsanbindung, die medizinische Versorgung, Schulen, Kindergärten oder auch die Nachbarschaft, die in einer Immobilienbewertung und -vermarktung berücksichtigt werden. Durch eine solche präzise Lagebewertung kann der Wert einer Immobilie deutlich steigen, was auch in Zeiten fallender Immobilienpreise zu einem attraktiven Verkaufspreis führt.

Dank fortschrittlicher Technik wie Drohnen oder Datenanalysesoftware lassen sich Daten für eine exakte Immobilienbewertung effizient sammeln. In Kombination mit traditionellen Bewertungsverfahren wird so in der Gesamtheit eine detailreiche Wertermittlung möglich. So auch bei iad und den iad Beratern.

Sie möchten Ihre Immobilie verkaufen?

Für eine fundierte Wertermittlung kontaktieren Sie jetzt Ihren persönlichen iad Berater. Weiterführende Informationen erhalten Sie in unserem Beitrag zu Immobilien Trends im Fokus.

 

 

 

 

Quellenangaben:

https://immo.info/news/immobilienpreise-entwicklung-2024/

https://www.wiwo.de/finanzen/immobilien/wegen-hohem-leitzins-immobilienpreise-sinken-auch-2024-weiterhin-/29523064.htmlhttps://

www.haufe.de/immobilien/investment/dave-ausblick-auslaendische-investoren-bevorzugen-gewerbe_256_467330.htmlhttps://

www.asscompact.de/nachrichten/endet-der-deutsche-immobilienboom-im-jahr-2024https://

www.handelsblatt.com/finanzen/immobilien/immobilienpreise-studie-2024-koennte-der-immobilien-boom-in-deutschland-enden/26984810.htmlhttps://

www.kreditwesen.de/immobilien-finanzierung/ergaenzende-informationen/i-f-meldungen/genossenschaftsverband-vr-banken-erwarten-ab-2024-id90581.html.

Inhalt des Beitrags

Kaufen, verkaufen oder vermieten Sie Ihre Immobilie mit iad

Dank unabhängiger Immobilienberater in ganz Deutschland begleitet iad Sie bei allen Schritten Ihres Projekts.

iad De mobile