Home-Staging: So präsentieren Sie eine Immobilie optimal für den Verkauf

Lage, Zustand, Größe, Preis – sicher spielen diese Faktoren beim Immobilienkauf eine wesentliche Rolle. Doch unterschätzen Sie nicht das „gute Bauchgefühl“ oder anders ausgedrückt die Emotionen von Immobilieninteressenten. Fühlen potenzielle Käufer sich von Anfang an wohl und malen sich bereits in den schönsten Farben den Alltag in den Räumen aus, ist der Rest fast nur noch Formsache. In den USA setzen Makler daher schon seit Jahren auf das sogenannte Home-Staging. Experten haben festgestellt, dass Immobilien, die von einem professionellen Home-Stager eingerichtet wurden, sich im Idealfall um 50 % schneller verkaufen lassen und der Verkaufspreis um 15 % steigt.

Was aber hat es mit dem verkaufsfördernden Home-Staging auf sich und wie schaffen Sie eine einladende Atmosphäre für den besten, ersten Eindruck? Genau das haben wir uns für Sie in diesem Beitrag näher angesehen.

 

Das Wichtigste zum Home-Staging

•      Mit Home-Staging wird das professionelle Einrichten von Räumen einer Immobilie bezeichnet, die zum Verkauf steht.
•      Ziel ist es, dass sich Interessenten von Beginn an wohlfühlen und sich bereits bei der Besichtigung ein Leben darin vorstellen können.
•      Experten bestätigen, dass sich Immobilien mit Home-Staging deutlich schneller verkaufen lassen und sogar einen höheren Verkaufspreis erzielen.

 

Was ist Home-Staging?

Die Besichtigung einer leerstehenden Immobilie gehört zur Norm. Sie als Immobilienmakler führen potenzielle Interessenten durch die ausgeräumten Zimmer und versuchen vielleicht noch sprachlich zu vermitteln, für welchen Zweck der Raum geeignet sein könnte. Das sogenannte Home-Staging hingegen verfolgt einen ganz anderen Ansatz.

Home-Staging bezeichnet das professionelle Herrichten der Wohnräume einer Immobilie, um diese möglichst ansprechend und stilvoll zu präsentieren. Ziel ist es, dass sich Interessenten bei der Besichtigung wie zu Hause fühlen. Die geschickte und professionelle Immobilien-Inszenierung zählt zu den verkaufsfördernden Maßnahmen, mit dem Ziel, die emotionalen Aspekte eines Immobilienverkaufes im Verkaufsprozess zu berücksichtigen.

Dass Home-Staging wirklich hält, was es verspricht, zeigen zahlreiche Erfahrungswerte, bei denen sich die meisten „gestagten“ Immobilien im Schnitt in nur wenigen Monaten verkaufen ließen und den Verkaufspreis um mindestens 15 % übertrafen. Der Branchenverband DGHR, die Deutsche Gesellschaft für Home Staging und Redesign e.V., geht sogar davon aus, dass Objekte, die professionell hergerichtet wurden, sich bis zu 50 Prozent schneller verkaufen als leere Immobilien. Aber Achtung: Home-Staging bedeutet nicht, die Einrichtung von Vorgängern zu präsentieren. Immobilienkäufer wollen schließlich ihr eigenes Wohnglück finden.

 

Erfahren Sie mehr
Die Checkliste für den Verkauf einer Immobilie: Alles, was Sie wissen müssen

Welche Vorteile hat Home-Staging?

Emotionen beeinflussen so gut wie jeden Kauf – ob bewusst oder unbewusst. Die meisten unserer Entscheidungen beruhen nicht auf Fakten, sondern auf einem Gefühl. Genau diese Tatsache macht sich das Home-Staging zunutze.

Die meisten Menschen können sich bei einer leeren Immobilie nur bedingt vorstellen, wie diese einmal wohnlich werden soll. Mit Home-Staging müssen sie das auch gar nicht. Stattdessen kommen sie in eine zeitgemäß eingerichtete und möblierte Immobilie, die sofort ein angenehmes Raumgefühl schafft.

Von diesem Startpunkt aus wird es Ihnen als Immobilienmakler leichter fallen, die Fakten zu kommunizieren und den Verkaufspreis durchzusetzen, der mitunter sogar direkt höher angesetzt werden kann.

 

Wie funktioniert Home-Staging?

Home-Staging schafft auf Anhieb einen guten ersten Eindruck, der Sie schneller und mit einem höheren Verkaufspreis zum Ziel bringt. Wie aber funktioniert Home-Staging genau? Wichtig beim Home-Staging ist, einerseits das Beste aus jedem Raum herauszuholen und andererseits die Zielgruppe anzusprechen. Sollten Sie sich als Immobilienmakler für das Home-Staging entscheiden, wenden Sie sich in jedem Fall an einen professionellen Home-Stager.

 

Erfahren Sie mehr
Hausverkauf: wann erhalte ich das Geld?

Das passiert beim Home-Staging:

•      Besichtigung des Objekts, Zielgruppenanalyse und Zieldefinition
•      Gesamtkonzepterstellung mit den Teilkonzepten für Räume, Mobiliar, Licht und Farben
•      Entrümpelung (falls nötig)
•      Behebung von Makeln und kleinen Reparaturen
•      minimale Renovierungsarbeiten
•      Komplettreinigung aller Zimmer
•      Beschaffung aller Einrichtungsgegenstände
•      Platzierung der Möbel, Gestaltung der Illumination und Dekorieren mit Accessoires
•      unter Umständen Aufwertung des Außenbereichs wie Gärten oder Terrassen

Welche Aufgaben das Home-Staging genau erfüllen soll, wird vertraglich im Vorfeld festgehalten. Für das Home-Staging sollten Sie rund drei bis fünf Tage einkalkulieren.

 

Als Immobilienmakler einen Home-Stager beauftragen

Tatsächlich werden Home-Stager in der Regel von Immobilienmaklern vor den ersten Besichtigungsterminen gebucht – zusehends immer häufiger. Das verwundert nicht, wenn Sie mit dem Home-Staging den Verkaufsprozess Ihrer Immobilien beschleunigen, die Dauer der Vermarktung verkürzen und einen höheren Verkaufspreis erzielen können.

Bei iad Deutschland haben Sie von Beginn an exklusiven Zugriff auf ein umfassendes Paket an verkaufsfördernden Tools, die Sie wesentlich beim Immobilienverkauf unterstützen. Wollen Sie mehr darüber erfahren? Gerne informieren wir Sie in einem persönlichen Gespräch.

 

Sie haben ein Projekt ?
Sie haben ein Projekt ?

Kontaktieren Sie Ihren nächsten iad Berater oder Beraterin

Eine/n BeraterIn finden
Inhalt des Beitrags

Kaufen, verkaufen oder vermieten Sie Ihre Immobilie mit iad

Dank unabhängiger Immobilienberater in ganz Deutschland begleitet iad Sie bei allen Schritten Ihres Projekts.

iad De mobile