Vorbereitung auf den Umzug: So gelingt es!

Frau lächelt inmitten von Umzugskartons

Sie haben Ihre Traumimmobilie gefunden? Das ist genau der richtige Zeitpunkt für die Vorbereitung zu Ihrem Umzug. Damit Sie entspannt und mit möglichst wenig Aufwand Ihr neues Heim beziehen, lohnt es sich im Vorfeld auf den Umzug gut vorzubereiten. Eine strukturierte Vorbereitung sorgt dafür, dass am Umzugstag selbst alles reibungsloser verläuft, Sie Stress vermeiden und wichtige To-dos nicht vergessen. Zudem sind Sie bei Ihrem Umzug mit einer durchdachten Vorbereitung bereits im Vorfeld gegen mögliche Herausforderungen gewappnet. Wie gelingt es einen Umzug smart vorzubereiten, woran sollten Sie in jedem Fall denken und wie gehen Sie am besten vor? Diese Fragen haben wir uns für Sie in diesem Beitrag gestellt.

Umzug vorbereiten auf einen Blick:

  • Mit einer durchdachten Vorbereitung verläuft ein Umzug reibungsloser.
  • Orientieren Sie sich an Zeit und Budget.
  • Trennen Sie sich rechtzeitig von alten Sachen.

Die wichtigsten Fragen zur Vorbereitung auf den Umzug: Zeit und Budget

Um die ersten Schritte der Vorbereitung auf dem Weg zu Ihrem Umzug zu gehen, sollten Sie zunächst klären, wie viel Zeit Sie bis zum Umzugstag haben und wie hoch das Budget liegen darf, welches Sie für den Umzug einplanen. Die Antworten bilden das Fundament der Umzugs Vorbereitung. Haben Sie nur noch wenige Wochen bis zum Umzug, investieren Sie ein Mindestmaß an Zeit in die Planung. Hier ist zwar keine ausführliche Vorbereitung auf den Umzug möglich, dennoch lässt sich einiges im Vorfeld organisieren. Je mehr Zeit Sie bis zum Umzug haben, desto umfassender können Sie sich vorbereiten. Starten Sie idealerweise 3 bis 4 Monate vor dem Umzug mit der Planung.

Orientiert am Budget legen Sie fest, ob Sie Ihren Umzug in Eigenregie oder mit einem Umzugsunternehmen durchführen möchten. Beides hat seine Vor- und Nachteile. Treffen Sie daher die Wahl so früh wie möglich bei Ihren Umzugs Vorbereitungen. Je nach Wahl fallen so unterschiedliche Aufgaben an. Mit einem professionellen Umzugsunternehmen an Ihrer Seite verringert sich der Aufwand Ihrer Vorbereitung. Ein selbst organisierter Umzug ist hingegen günstiger und Sie bleiben flexibler, müssen aber auch mehr vorbereiten, wie Umzugshelfer organisieren, Umzugswagen reservieren, Halteverbotszone beantragen und Umzugskartons besorgen. Die Investition in den Service der Umzugsdienstleister kann sich lohnen, vor allem, wenn Sie weiter wegziehen. Vielleicht haben Sie die Gelegenheit bis zum Umzugstag etwas Geld beiseitezulegen und sich so auf den Umzug mit Profis vorzubereiten.

Umzugs Vorbereitung: Von alten Sachen trennen

Im Laufe der Jahre sammelt sich so mancher Hausrat an. Viele der Dinge werden jedoch kaum genutzt oder nicht mehr benötigt. Die Umzugs Vorbereitungen sind der ideale Anlass, um auszumisten und sich von alten Sachen zu trennen. Beginnen Sie rechtzeitig mit dem Aussortieren. Gehen Sie dabei strukturiert vor. Und haben Sie immer im Hinterkopf – je mehr Sie vorab verschenken, verkaufen oder vom Sperrmüll abholen lassen, desto weniger müssen Sie mit auf den Umzug nehmen. Gleichzeitig sorgt die Reduktion des Hausstands für ein freieres Gefühl. Denken Sie dabei ebenso an Ihre Möbel. Welche möchten Sie aus Ihrer alten Wohnung mitnehmen und welche haben ihre besten Tage vielleicht schon hinter sich? Wie viel Platz haben Sie in Ihrer neuen Immobilie und was möchten Sie sich neu anschaffen? Planen Sie bei den Vorbereitungen auf Ihren Umzug die Lieferfristen beim Neukauf von Möbeln ein. Diese können durchaus mehrere Wochen betragen.

Viele aussortierte Dinge, die noch gut erhalten sind, lassen sich beispielsweise online oder auf einem Flohmarkt verkaufen. Wertvolle Gegenstände bringen Sie zu einem Antiquitätenhändler. Wohltätige Organisationen freuen sich immer über Spenden. Defekten und unbrauchbaren Hausrat lassen sich vom Sperrmüll abholen oder Sie bringen diese selbst zum Werkstoffhof.

 

Daran sollen Sie beim Umzug vorbereiten noch denken

Nachfolgend haben wir Ihnen eine Liste zusammengestellt, woran Sie bei der Vorbereitung für Ihren Umzug noch denken sollten:

  • alte Wohnung kündigen
  • Mietvertrag der neuen Wohnung unterschreiben
  • ggf. Nachmieter für Ihre aktuelle Wohnung suchen
  • Renovierung alte und neue Wohnung planen
  • Neue Möbel bestellen und Lieferfristen beachten
  • Mietkaution sparen
  • Sonderurlaub beantragen
  • Angebote von Umzugsunternehmen oder Umzugshelfer anfragen
  • Stromanbieter und Gasanbieter kündigen/ummelden
  • Handwerker organisieren
  • Zeitungen und Abos kündigen oder ummelden
  • Telefon und Internet kündigen oder ummelden

Mit der richtigen Vorbereitung auf Ihren Umzug bleiben Sie deutlich entspannter und die Vorfreude auf Ihr neues Heim wird sicherlich steigen. Wir von iad wünschen Ihnen alles Gute in Ihrem neuen Wohnglück.

 

Inhalt des Beitrags

Kaufen, verkaufen oder vermieten Sie Ihre Immobilie mit iad

Dank unabhängiger Immobilienberater in ganz Deutschland begleitet iad Sie bei allen Schritten Ihres Projekts.

iad De mobile